Goldmedaille und beste Technikerin! 20.10.2018

Bayerische Meisterschaft im olympischen Boxen (Männer/Frauen) Box-Arena Ejadonhalle 20.10.18.
Für Jacqueline Hatcher ist 2018 Ihr bisher erfolgreichstes Jahr.
Sie errang den Titel Deutsche Vizemeisterin, wurde in den Nationalkader für 2019 berufen und zum „Jahresabschluss“ eine Goldmedaille bei der Bayerischen Meisterschaft in der 60 Kilo Leichtgewichtsklasse. Zur Krönung konnte sich Jacqueline neben dem Titel auch über die Auszeichnung `Beste Technikerin` freuen.


Fotos sehen>>

Jacqueline setzte im Finale Ihre Gegnerin Kristina Dörfler (Kottern-St. Mang) von Beginn an unter Druck, mit vielen harten Wirkungstreffern und tollen Schlagkombinationen stellte sie klar wer die Chefin im Ring ist. Sie überzeugte mit Ihrer guten Beinarbeit und Schnelligkeit, brachte häufig die Schlaghand ins Ziel. Am Ende der drei Runden stand ein 5:0 Punktesieg auf den Zetteln der Punktrichter. Gold für Jacqueline Hatcher!

Teamkollege Jeremy Bursalioglu hatte in der 64 Kg Klasse (Halbweltergewicht) ein starkes 8er-Feld bei dem er sich im Viertelfinale gegen Ahmed Kodamani (1860 München) mit starken Wirkungstreffern zum Kopf und Körper durchsetzen konnte. Jeremy dominierte den Gegner und setzte immer wieder seine Akzente mit der Führ- und Schlaghand.

Anfang der 3. Runde landete Jeremy einen kurzen Linken Kopfhaken der den Gegner zu Boden brachte, nach dem Anzählen des Ringrichters bis acht warf der gegnerische Ecke das Handtuch zur Aufgabe. Video sehen>>

Am nächsten Morgen im Halbfinale stand Jeremy (42 Kämpfe) dem amtierenden Bayerischen Meister 2017 gegenüber, Daniel Jaß vom TSV 1860 München hatte bereits 120 Kämpfe bestritten, also ein sehr, sehr erfahrener Kontrahent. Jeremy trat in diesem Kampf ebenfalls selbstbewusst auf, unbeachtet vom Kampfrekord des Gegners stand Jeremy ihm auf Augenhöhe gegenüber, beide lieferten ein technisch hochwertiges Duell. Am Ende ging der knappe Punktsieg an den Münchner Löwen Daniel Jaß. Video sehen>>

Schade.. aber Jeremy war keinesfalls enttäuscht, er ist intelligent genug um einschätzen zu können, was hier möglich gewesen wäre mit einer „normalen“ Vorbereitungszeit. 😉

Die Athleten des Box-Teams sind bei dieser Meisterschaft nicht mit den besten Voraussetzungen angereist, Raphael Rogers (81 Kg) musste nach der Akkreditierung sofort wieder Abreisen, sein Vater kam zwischenzeitlich ins Krankenhaus, Jacqueline steckte noch eine leichte Erkältung in den Knochen und Jeremy hatte beruflich bedingt nur drei Wochen Vorbereitungszeit. Davon unbeeindruckt boten beide Athleten eine MEGA Leistung!
Das Box-Team kann sehr zufrieden sein mit dem abschneiden beider Athleten!
1x Gold (Pokal beste Technikerin)
1x Bronze

500x500